FinanzenLifestyle

Aktien kaufen – Ratgeber für Einsteiger

Aktien kaufenAktien kaufen – Ratgeber für Einsteiger

Aktien als Geldanlage werden immer beliebter. In Deutschland sind inzwischen mehr als 12 Millionen Menschen Aktionäre. Mit Aktien lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Doch damit sich die Investition in Aktien lohnt und damit Geld verdient werden kann, muss einiges beachtet werden. Der nachfolgende Ratgeber zeigt Einsteigern, worauf Anleger achten sollten und wie der Einstieg gelingt.

Was sind Aktien?

Bei Aktien handelt es sich um Wertpapiere, welche den Besitzern Anteile an Unternehmen sichern. Aktien können mit Geld käuflich erworben werden. Ein Aktionär oder Anleger ist somit Mitinhaber des Unternehmens oder des Gesellschaftsvermögens.
Aktionäre haben auch Rechte und können beispielsweise an Hauptversammlungen des Unternehmens teilnehmen. Zudem werden die Aktionäre am Gewinn des Unternehmens beteiligt. Die Erträge, die mit Aktien erzielt werden, werden Rendite genannt. Aktien können an der Börse schnell und einfach auch wieder verkauft werden.

Wie und wo können Aktien gekauft werden?

Aktien werden an der Börse gehandelt. Durch die Aktienausgabe wollen Unternehmen an neues Kapital kommen. Mit diesen zusätzlichen Einnahmen können das Eigenkapital gestärkt und das Wachstum des Unternehmens finanziert werden. Die Unternehmen verkaufen die Aktien aber nicht direkt, sondern beauftragen Zwischenhändler damit. Um Aktien erwerben zu können, wird ein Depot benötigt, welches als eine Art Lager für die Aktien dient.

Ein Depot kann bei einer Bank oder auch bei einem Online-Broker eröffnet werden.

Über das Depot haben Anleger nun den Zugang zu mehreren Börsen. Heutzutage lassen sich Aktien einfach online kaufen. Für den Handel stehen bestimmte „Öffnungszeiten“ zur Verfügung. Der Wert einer Aktie schwankt im Laufe eines Handelstages in Abhängigkeit von Angebot und Nachfrage.
Zusätzlich kommen noch Gebühren für den Kauf oder Verkauf einer Aktie hinzu, welche sich in der Regel aus einem Orderentgeld der Bank und Börsenentgelten zusammensetzt.

Aktiendepot
Ein Depot kann bei einer Bank oder auch bei einem Online-Broker eröffnet werden

Welche Aktien eignen sich für Einsteiger?

Wer zum ersten Mal Aktien kauft, sollte sich dabei an den DAX-Werten orientieren. Hier sind die 30 größten deutschen Unternehmen gelistet, welche an der Frankfurter Börse notiert sind. Sie weisen den höchsten Börsenumsatz auf und bieten für Einsteiger einen guten Start in den Aktienhandel.

Es lohnt sich zudem sich nicht nur auf eine Aktie zu konzentrieren, sondern verschiedene Branchen zu berücksichtigen. Anfänger sollten allerdings nicht zu viele verschiedene Aktien kaufen, damit sie die Entwicklung der Aktien im Blick behalten können. Für den Einstieg sollten nicht mehr als fünf bis sieben Aktien erworben werden.

Tipps zum Aktienkauf für Anfänger

Die folgenden Tipps können Anfängern den Einstieg in den Aktienhandel erleichtern:

  1. Klären wie viel Geld investiert werden soll
    Zunächst sollten sich Einsteiger überlegen, wie viel Geld sie investieren sie möchten. Grundsätzlich sollte nur so viel investiert werden, wie mittelfristig nicht benötigt wird. Wenn beispielsweise bekannt ist, dass in den nächsten Jahren ein neues Auto gekauft werden muss, sollte auf den Aktienkauf lieber verzichtet werden. Dabei sollte auch mit einbezogen werden, welches Risiko maximal eingegangen werden soll.
  2. Nicht alles auf eine Aktie setzen
    Um das Risiko zu minimieren, falls ein Unternehmen pleite geht oder schlechte Zahlen schreibt, sollte nicht nur auf eine Aktie gesetzt werden. Stattdessen empfiehlt es sich Aktien verschiedener Unternehmen zu kaufen.
  3. Geduld haben
    An der Börse ist gerade als Einsteiger viel Geduld gefragt. Wer mit einer Aktie zu schnellen Geld kommen möchte, sollte eine andere Geldanlage wählen. Die Chancen möglichst viel Gewinn aus der Aktie zu holen, sind höher, wenn Geduld bewiesen wird und mit Weitsicht angelegt wird.
  4. Aktien regelmäßig überprüfen
    Wer Aktien gekauft hat, sollte sie nicht einfach im Depot ruhen lassen, sondern regelmäßig überprüfen. In der Regel sind Aktieninvestments zwar auf eine Laufzeit von fünf bis zehn Jahren angelegt, es kann aber in einigen Fällen auch lohnenswert sein sie früher zu verkaufen. Ist beispielsweise absehbar, dass sich eine Aktie negativ entwickelt, ohne dass Aussicht auf Besserung besteht, kann es sich lohnen einen kleinen Verlust in Kauf zu nehmen und das Kapital anderweitig zu investieren.
  5. Den richtigen Verkaufszeitpunkt finden
    Es ist wichtig den optimalen Verkaufszeitpunkt für die Aktien zu finden. Dieser ist gegeben, wenn der Kurs über einen längeren Zeitraum gestiegen ist. Es kann hilfreich sein die Aktien dann zu verkaufen, wenn das vorher festgelegte Renditeziel erreicht wurde. Der richtige Verkaufszeitpunkt ist aber auch davon abhängig, wann das Geld benötigt wird.