Technik

Technische Erfindungen – Diese Innovationen haben unseren Alltag revolutioniert

Technische ErfindungenTechnische Erfindungen – Diese Innovationen haben unseren Alltag revolutioniert

Revolutionäre Erfindungen und Entdeckungen leiteten eine Ära der Innovation in Bereichen wie der Medizin, Elektronik und Computer-Technologie ein. Einige dieser technologischen Meilensteine sind so bedeutend, dass diese unser Leben auch zukünftig maßgeblich bestimmen und erleichtern werden.
Und ein Ende des technologischen Wandels ist noch längst nicht in Sicht.

Der Buchdruck als technische Revolution

Eine der ersten großen Erfindungen war zweifelsohne der Buchdruck. Mit dessen Vorstellung im Jahr 1440 durch Johannes Gutenberg wurde der Beginn der Aufklärung eingeläutet.

Gutenberg galt als Wegbereiter, indem er Texte in Einzelelemente wie Ligaturen, Satzzeichen sowie Klein- und Großbuchstaben zerlegte.

Wurden Texte bis zur Erfindung des Buchdrucks ausschließlich in der Schreibstube reproduziert, konnten Texte und Bilder ab diesem Zeitpunkt in beliebiger Menge und stets in gleicher Optik vervielfältigt werden.

Erfindung des Buchdrucks
Eine der ersten großen Erfindungen war zweifelsohne der Buchdruck

Elektrizität: Wichtige Basis für eine moderne Gesellschaft

Eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit ist die Elektrizität. Ohne Elektrizität wäre der sich stetig vollziehende menschliche Fortschritt im Eiltempo schließlich überhaupt nicht möglich. Seitdem Pioniere wie Benjamin Franklin Elektrizität näher untersucht haben, bildet Elektrizität eine wichtige Grundlage für ganze Generationen an neuen Erfindungen.
Seitdem ist eine technische Versorgung mit Elektrizität aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Auf die Erfindung der Elektrizität folgte relativ schnell die Vorstellung der ersten Glühbirne. Dahinter steht der Visionär Heinrich Göbel, der keine Mühen unversucht ließ, um künstliches Licht zu erzeugen. Die erste Glühbirne wurde im Jahr 1854 vorgestellt.
Doch heute kommt die gute alte Glühbirne aus umweltpolitischen Gründen immer seltener zum Einsatz. Nur kurze Zeit später erregte das erste Telefon Aufsehen. Im Jahr 1859 gelang es Philipp Reis erstmals, Töne in elektrischen Strom umzuwandeln und diesen an einem anderen Ort als Schall wiederzugeben. Damit hinterließ der Lehrer für Physik und Mathematik eine große Erfindung.

Erfindung der Elektrizität
Eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit ist die Elektrizität

Leben retten: Dank der Entdeckung der Bakteriologie

Mit der Erfindung der Bakteriologie gelang Robert Koch im Jahr 1876 eine technische Revolution, die Tausende an Menschenleben retten sollte.

Unter dem Mikroskop fand der einstige Landarzt heraus, dass Krankheiten durch Bakterien verursacht werden. Somit rief Robert Koch einen neuen wissenschaftlichen Zweig ins Leben.

Bis heute sind dessen Erkenntnisse wichtig, um zahlreiche Infektionskrankheiten zu bekämpfen. Zudem haben sich dadurch Ansprüche an Hygiene deutlich verbessert. Einige Jahre später schrieb Robert Koch mit der Entdeckung des Tuberkelbazillus noch einmal Geschichte.

Das Auto: Ein Meilenstein für Mobilität

Es steht außer Frage, dass das erstmals 1886 vorgestellte Auto ein „echter Motor für den Wandel“ ist. Nachdem das erste Automobil seine Weltpremiere feierte, war der Siegeszug dieses Fahrzeugs nicht mehr aufzuhalten. In den ersten Jahrzehnten etablierten sich Autos als ultimative Lösung, um Mobilitätsproblemen so gut wie möglich entgegenzuwirken.

Mittlerweile gibt es neue Herausforderungen, da die Verwendung von fossilen Brennstoffen sowie die Verkehrsbelastung reduziert werden müssen. Deshalb ist mittlerweile von der nächsten Auto-Generation die Rede. Längst sind Elektroautos, Hybridfahrzeuge und fahrerlose Mobile keine Zukunftsmusik mehr. Stattdessen beweisen diese Entwicklungen, dass das Auto auch aus unserem zukünftigen Alltag nicht wegzudenken ist.

Erfindung des Autos
Es steht außer Frage, dass das erstmals 1886 vorgestellte Auto ein „echter Motor für den Wandel“ ist

Die Erfindung der Röntgenstrahlen

Ein weiteres technisch-medizinisches Novum ist mit dem Namen Conrad Röntgen verbunden. In den 1890er Jahren traf der Entdecker dieser Durchleuchtungstechnik zufällig auf Licht, das aufgrund der X-Strahlung in der Lage ist, Materie zu durchdringen. Durch diese Strahlung entstehen auf einem Durchleuchtungsfoto weiße Schatten. Diese Entwicklung war für die damalige Medizin revolutionär.

Eine Revolution in puncto Unterhaltung war die Erfindung des Fernsehens im Jahr 1930.

Dank moderner Elektronik bauten die Geräte mithilfe von Manfred von Ardenne Bilder auf einer Senderseite auf, die beim Empfänger wiederaufgebaut werden können. Für die erforderliche Bildabtastung nutzte von Ardenne den von der Braunschen Röhre erzeugten Leuchtfleck, durch welchen elektrische Ströme sichtbar werden. Heute sind Fernseher aus der modernen Welt nicht mehr wegzudenken. Pro Jahr werden weltweit rund 167 Millionen Exemplare verkauft.

Fortschreitende Urbanisierung dank Aufzügen

Auch wenn die Erfindung des Aufzugs im ersten Moment weniger spektakulär erscheint, darf dieses Novum in keinem Technik-Ratgeber fehlen. Schließlich leistet der Aufzug einen wichtigen Beitrag, um urbane Architektur in ihrer heutigen Form zu gestalten. Ohne Aufzüge würden Wolkenkratzer in ihrer heutigen Form vermutlich überhaupt nicht existieren. Eine technische Revolution ist der Multi, der erst vor kurzer Zeit seine Weltpremiere feierte.
Der Multi ist der erste Aufzug, der sich vertikal und horizontal bewegen kann. Dank dieser Technologie eröffnet der Aufzug in puncto Gebäudedesign oder Städteplanung völlig neue Perspektiven.

Alter Aufzug
Fortschreitende Urbanisierung dank Aufzügen

Moderner Alltag mit Computer, Smartphone & Co.

Eine neue Ära leitete Konrad Zuse ab 1941 ein. Da der Bauingenieur das Rechnen als leidige Pflicht empfand, erfand er einfach eine entsprechende Maschine. Das erste Gerät – der Z3 – war damals mit 2.600 Relais und drei logischen Schaltungen ausgestattet. Somit leitete der erste programmierbare und funktionstüchtige Rechner das digitale Zeitalter ein. Obwohl es sich Millionen an Menschen nur schwer eingestehen können, ist der moderne Lebensstil ohne Smartphone nur noch schwer vorstellbar.
Ein Erfolgsgeheimnis des Handys besteht darin, dass das Gerät mit zahlreichen technologischen Neuerungen verknüpft wird und die Gestaltung des Alltags deshalb wesentlich erleichtert. Ob Mobile Banking, GPS oder Fitness-App – moderne Smartphones bereichern unseren Alltag maßgeblich.